gepostet vor 31d
beendet

Wenn die Tupperdose anfängt zu leben – Was waren eure High- und Lowlights in der Agenturküche?

Eure Antworten (43)

Sucuk mit Ei ist nachhaltig in die Wände eingezogen

Mussten als Azubis die Kühlschränke der Agenturküche misten und alles abgelaufene entsorgen. Wir haben danach ein Mail gemacht, dass die Leute sich in Zukunft bitte achten sollen und ihre Sachen selbst entsorgen, da wir Dinge fanden die 5 Jahre abgelaufen waren. Die Frau des Chefs hat uns dann wütend zu sich gerufen und gesagt, dass man merke, dass wir noch nicht alleine wohnen wenn wir so viele Lebensmittel einfach wegschmeissen. Ich hätte ihr nur zu gerne die vor 3 Jahren abgelaufene Fischsauce aufs Pult gestellt.

Highlight: Ich, weil ich immer salty bin. Lowlight: Nudeln mit Fisch aus anno knips

Haben bem Aufräumen des Archivs einen Eierkarton gefunden, der ca. 3 Jahre alt war. So habe ich gelernt, das Eier irgendwann austrocknen und zur Rassel werden... 🤢

Kaffee schmeckte komisch. Lag an der Maschine die seit ??? verschimmelt war und nicht geputzt wurde. ✨

Kollegin macht Knackwurst im Wasserkocher, in dem die restliche Belegschaft Teewasser kocht

Vergessener Rosenkohl im Kühlschrank 🤮

Mein Kollege hat seit einem Jahr einen ungekühlten Zott Monte im Büroschrank stehen. Ein Wunder, dass das Ding noch nicht gegärt und explodiert ist.

Schade, dass ich kein Foto uns unserem 18.000€ Gaggenau-Luxusagenturkühlschrank zeigen kann - mit dem ganzen Verhau kreuz und quer, alten Zeug jenseits MHD, verschimmelten Lunch auf Teller unter Frischhaltefolie etc.

Kollege isst das Mittagessen einer anderen Kollegin vor der Pause weg. Grund war zu viel Hunger und keine Lust/Zeit etwas eigenes zu holen.

ein 3+ Wochen alter, eingepackter Döner im obersten Schubfach des Küchenschranks neben den Cornflakes. Scheiße war das ekelhaft

Zapfanlage komplett von innen verschimmelt. Trotzdem weiter fleißig draus getrunken 🍺

Geplatzte Red Bull Dosen in der Abstellkammer, der Boden sah aus wie Venom von Spiderman

Tupperdose mit Regenbogenkuchen, – der aber keiner war, sondern eigentlich etwas Undefinierbares, dass über die Zeit sämtliche Farben angenommen hat. Es sah gleichzeitig schön und abstoßend aus.

Chef hat einen Geschenkkorb über die Weihnachtszeit/Neujahr im Büro stehen lassen. Da war Käse drin. Im Aktenschrank.

Einfach immer dreckig und unangenehm. Man darf für Agenturküche keine Standards in sich haben. Wie ekelhafte Großraum-WG.

Damals bei OTTO im Kühlschrank hinter Flaschen und Dosen nen alten Teller Mett gefunden. Mit neuem Pelz und allem. Fein

4 Eigelbe ohne Abdeckung auf einem Teller im Office-Kühlschrank über mehrere Monate. Wahrscheinlich die größte Salmonellen-Quelle, die man sich vorstellen kann. 😵‍💫🤢🥚 Der gesamte Office-Kühlschrank ist voll mit verschimmeltem Kram, weil sich Kollegen denken "vielleicht will das morgen noch jemand essen" oder "das braucht sicher jemand beim nächsten Mal kochen auf". 🙄

Nachdem das Ceranfeld in der Miniküche ging zum 2. mal kaputt ging, wurde es nie ersetzt. Weil es ja sicher wieder kaputt gehen würde. In den Zwischenräumen, Lücken und scharfen Kanten fügte sich so eine ganze neue Müslivariation aus undefinierbaren Bröseln, Brotkrümeln und anderem fragwürdigem Material zusammen. 🥺

Bei uns schimmelt selten etwas. Kollegen schmeißen Essen, das sie nicht sofort im Augenblick wollen, einfach direkt in den Abfall. Jeden Tag ist der Müll mit original verpackten und gut essbaren Nahrungsmitteln voll. 🤦‍♀️

Kollege hat beim Ausräumen der Spülmaschine beherzt in die riesige Klinge des Brotmessers gegriffen. 3 Wochen ausgefallen inkl. (IIRC) Hand-OP und einer dauerhaft rot gesprenkelten Wand in der Küche

Kaffemaschine wurde jahrelang nur sporadisch gereinigt.

Low-low-light: die Raufasertapete ist förmlich in Kaffee gehüllt … 🧼

Fragt mich nicht wie, aber meine Chefin hat es geschafft: verschimmeltes Wasser! Wahrscheinlich ist sie deshalb meine Chefin 🤷🏻‍♂️

Ein Brötchen, belegt mit Lachs und Avocado, zwischengeparkt in meiner sauberen Dose

Kaffeemaschine zeigt seit Monaten „Bitte reinigen“, seit ein paar Tagen „Error“ an. Wurde zur Reparatur gebracht. Turns out: „Bitte reinigen“ war nicht nur n Spruch, sondern ein verzweifelter Hilfeschrei. Ein Foto ihres „Innenlebens“ ist nun auf der Website der Reparaturbude zu sehen. Unter „Worst Cases“.

War zwischen den Feiertagen im Büro. Bin kein Kaffee Trinker. Wundere mich über die Menge an Fliegen an der Kaffeemaschine... et voila die Kaffeefraktion hat am 23.12. Nicht mehr die Maschine geleert. Es kam hervor: ein grün weißer Batzen war-einmal-Kaffeesatz mit vielen, vielen Fliegen 💀💀💀 (Unseren Kühlschrank misten wir regelmäßig radikal aus: was nach 3-4 Wochen keinen Besitzer findet, fliegt. Grund: eine schimmlige Dose vor anderthalb Jahren hat nachhaltig Eindruck hinterlassen. Mit Eindruck meine ich einen Abdruck auf der Glasplatte die viele Runden Schrubberei brauchte.)

Im Traineeship angefangen regelmäßig auszumisten. Seitdem ist der Kühlschrank durchgehend clean. Nicht fragen, einfach mit gesundem Menschenverstand wegwerfen.

Maden in der Kaffeemaschine <3

Als der Agenturkühlschrank ausgemistet wurde, wurden alle alten Dosen auf den Tisch gestellt. Unter anderem eine meiner Dosen. Nur dass ich mich nicht mehr erinnern konnte, was da mal drin gewesen sein könnte. Erkennen konnte man es auch nicht mehr :D

Grillfleisch vom Sommerfest wurd in einer Tüte in der Küche (nicht im Kühlschrank) vergessen. Bis sie eines Tages beim Feierabendbier im Winter platzte.

Kollegin nimmt Tupperdose mit Avocado aus dem Kühlschrank: „Iiih, die ist ja komplett verschimmelt!“ und stellt sie zurück in den Kühlschrank 🤦🏼‍♂️

Hat mal einer Fisch in der Mikrowelle aufgewärmt 🤢

Von Mitarbeiter am letzten Arbeitstag vergessene Bananen im Rollcontainer. Vielleicht auch ein Abschiedsgeschenk 😁🤷‍♀️

Jemand war so freundlich das ausgeliehe Waffeleisen der Kollegin wieder in den Karton zu packen. Sehr freundlich, da Kollegin im Urlaub war. Nur sauber war es nicht....

Banane unter die Mikrowelle gerutscht - wir hatten wochenlang Fliegen in der Agentur bis der Kammerjäger kam.

In meiner Pasta, die in einer verschlossenen Tupperdose im Kühlschrank aufbewahrt war, lag ein Stück eines abgerissenen HDMI Kabels. Erst dachte ich, das Kabelstück sein zufällig in das Essen gelangt und irgendwo heruntergefallen oder unbemerkt schon zuvor in der Tupper gewesen. Nach kurzer Recherche kam aber heraus, dass am selben Tag bei einem Vortrag in der Agentur ein HDMI Kabel kaputtgegangen war. Es war genau das Gegenstück des Steckers, das in meinem Essen steckte. Die Pasta hatte ich allerdings schon am Tag zuvor in den Kühlschrank gestellt. Demnach hat eine Person das kaputte HDMI Teil vom 3. Stock in den -1. Stock in die Küche getragen, um es dort bewusst in meine verschlossene Tupperware mit Pasta aus dem Kühlschrank zu stecken.

Habe in meiner Paste, die in einer verschlossenen Tupperdose im Kühlschrank aufbewahrt war, ein abgerissenes Stück eines HDMI Kabels gefunden. Zuerst dachte ich dass es irgendwo runtergefallen oder durch einen sonstigen Zufall in mein Essen gelangt ist. Nach kurzer Recherche ist aber herausgekommen, dass das Kabel am Vormittag bei einem Vortrag in der Agentur kaputtgegangen war. Nur hatte ich die Pasta bereits am Vortag in den Kühlschrank gestellt. Demnach muss eine Person den kaputten HDMI Stecker aus dem 3. Stock in die Küche im -1. Stock getragen haben, um es dort bewusst in die verschlossene Tupperware mit Pasta aus dem Kühlschrank zu legen.

Die "traditionelle Freitagsbockwurst" der IT Abteilung an jedem verdammten Freitag um 10 Uhr morgens

Dosen-Rouladen (Produktprobe von Kunde) wurde übers Wochenende im Sommer am Fenster stehen gelassen – sind explodiert. Raum inklusive Decke musste neu gestrichen werden 🙃

Fertig gebackene TK Pizza im Ofen nach mehreren Wochen. Der Käse lief natürlich runter, weil auf Rost gegrillt

Sriracha Sauce im Kühlschrank ausgelaufen, ich hab den Kopf reingesteckt und mich fast übergeben. Seit dem ist auch das Loch hinten verstopft und wir haben dauernd das ganze Kondenswasser im Kühlschrank 🙃

Kam neu in Agentur und es gab einfach kein Zaubersalz im Kühlschrank.. Eine haarsträubende Enttäuschung machte sich in mir breit