Tinder.png

Agentur Boomer

28.11.2023

|
Von Patricia Ciesla

Zwischen Pitch und Dating-App – wenn man den Glauben an die Menschheit verliert 

Wie viel deiner Lebensenergie hat dich dein letzter Pitch gekostet? Wahrscheinlich bist du hart an deine Grenzen gekommen, als du wieder als letztes im Office zwischen Energy Booster und YumYum Dinner eine kleine Träne verdrückt hast. Dieses erdrückende Gefühl von Hilflosigkeit und der Resignation, weil man ja doch weitermachen muss, kennen wahrscheinlich alle Singles unter uns, die ihre Hoffnung in Dating-Apps gesteckt haben. Also bitte, liebe Beziehungsmenschen, lacht gerne über die witzigen Datingstorys eurer Single-Kolleg:innen, aber nehmt sie danach fest in den Arm und flüstert ihnen ins Ohr, das es nicht ihre Schuld ist.

In Gang 3 findet man nicht mehr, wonach man sucht

Früher konnte man im Supermarkt und Co. vielleicht noch eine Nummer abstauben oder zumindest wilden Augenkontakt halten, um sich danach ganz desillusioniert die ganze Zukunft inklusive Stadtwohnung und kleinen Minimis vorzustellen. Und vielleicht gibt es noch ein paar dieser Momente. Aber wie kontaktfähig sind wir noch, wenn wir spätabends nach Feierabend eine Tiefkühlspezialität graben und dabei noch die letzten Mails an der Kasse beantworten? Deswegen haben uns wahrscheinlich die Herzblatt-Fans aus der Hölle die Dating-Apps geschenkt.

Leider stirbt die Hoffnung zuerst 

Das erste Mal ist immer was Besonderes. Man trifft eine sehr bedachte Bildauswahl, versucht die Icebraker-Fragen so witzig und charmant wie möglich zu beantworten und meldet sich voller Zuversicht an. Alle Kreativen unter uns haben hier definitiv einen Vorteil, aber auch der wird sie nicht vor Matches bewahren, bei denen man sich nach der ersten Nachricht lieber ein Telefonat mit Vorstand Volker geben würde. Man swipet sich also so durch und wirft einen Blick auf die unzähligen Profile. Und natürlich ist alles dabei, von “ich lade das gleiche Bild 3 Mal hoch” bis “ich gebe in meiner Bio an, wer nach rechts swipen darf”. Auch wenn das ein oder andere nette Profil dabei ist, ist der erste Eindruck ernüchternd.

Beste Pick up Line has entered the chat

Hat man es endlich geschafft, das passende Match zu finden, zählt auch hier der erste Eindruck. Heißt, neben dem ganzen kreativen Output, den wir schon im Job leisten müssen, müssen wir abends noch mal ran und uns selber pitchen, um auf einen “Retainer” oder ein “kurzes Nebenprojekt” zu hoffen. Und das stellt oft schon die nächste Herausforderung dar: Wonach suchen wir überhaupt? Nachdem du also die originellste Pick up Line rausgehauen hast und das Gespräch einigermaßen am Laufen ist, muss man hoffen, dass dein Match und auch du wisst, was ihr wollt. Natürlich ist es wie bei Kund:innen, die sich nicht sicher sind, ob die Kampagne nur digital oder OOH läuft und sich dann auch noch in letzter Sekunde umentscheiden. 

Dating Rizz und andere Erfolgserlebnisse 

Aber es gibt sie, diese Einhorn-Matches, bei denen zunächst alles passt. Die andere Person will genau das Gleiche wie du, die Gespräche sind interessant und wurden vielleicht auch schon auf Insta, Snapchat oder Whatsapp verlagert. Man hat ein gutes Gefühl. Vielleicht wird es endlich Zeit für das erste Date, um abzuchecken, ob der Vibe stimmt und ob man Bock hat auf eine Beziehung, F+ oder einen ONS. Vielleicht schreibt man sich schon täglich, erzählt vom Job und anderen Sachen – irgendwie hat es diese Person geschafft, einen kleinen Platz in deinem Alltag einzunehmen. Wir sind uns doch alle einig, dass die einzige logische Konsequenz ein Date ist, oder?

Ghosting und Dirty Talk ohne Ansage

Alle Dating-App-Erfahrenen unter uns werden jetzt schmunzelt und die letzte Frage mit einem vom Lachen ins Weinen gehende Nein beantworten. Denn auch die Einhorn-Matches, die man entweder schon in seinem Bett oder Herz sieht, sind große Ghosting-Fans. Man muss an dieser Stelle sagen, dass Ghosting im Dating-App-Alltag sehr häufig passiert, weil man viele Personen in einem kurzen Zeitraum kennenlernt und manchmal nach dem zweiten Text schon vergisst zu antworten. Etwas anderes ist es aber, wenn man sich bereits intensiv geschrieben hat und täglich Updates geteilt hat. 

Manche Ghoster:innen nutzen aber auch die Gunst der Stunde und versuchen vor dem angeblichen Treffen noch ein bisschen Dirty Talk zu betreiben, um noch ein bisschen was mitzunehmen, bevor sie sich für immer verabschieden. 

Aufgeben ist eine Option

Neben dem Agenturalltag im Datinggame zu sein, kann einen oft in Fötusstellung bringen. Aber es gibt auch viele Beispiele, bei denen es geklappt hat und die ihre Apps für immer löschen konnten. Hoffnung, die wir definitiv brauchen. Und auch wenn du gerne mal für den Plot und ein bisschen Spice in deinem Leben der Person mit 20 Red Flags eine Chance gibst, achte darauf, dass es dir gut geht und dich das alles nicht zu sehr runterzieht. Alle Apps haben die Möglichkeit einer Snooze-Funktion, die man jederzeit einstellen kann.

Ein ❤️ für Singles

Für alle Beziehungsmenschen, die manchmal denken, es wäre aufregend, Single zu sein und die sich diese Zeit manchmal zurückwünschen, war das ein mini Einblick, welches Level das Dating-Game heutzutage erreicht hat.
Und an alle Dateingfriends da draußen: Haltet durch und versucht immer das Beste daraus zu machen – unterhaltet eure Freunde bei Durstlöscher und Hummusdip mit Chatverläufen, die einen an der Menschheit zweifeln lassen. :)